English

  Wir über uns    Musterschiedsklausel    Dienstleistungen   Organisation    FAQ  Links   Dokumente   
Allgemeines   Verfahren   Kosten   
 

Vereinfacht gesagt: Schiedsgerichte sind Privatgerichte. Dank der ihnen vom Staat verliehenen Hoheitsgewalt können sie gleich wie staatliche Gerichte verbindlich entscheiden. Ein Schiedsspruch zwischen den Parteien hat somit die gleiche Wirkung wie ein rechtskräftiges gerichtliches Urteils eines staatlichen Gerichtes.

Diese hoheitliche Funktion in privat-rechtlichen Konflikten macht Schiedsgerichte deshalb zu einem Element der staatlichen Gerichtsorganisation ("privatisierte Gerichtsbarkeit"). Damit haben die "Produkte" eines Schiedsgerichtes (Vergleich; Schiedsurteil) die gleiche materielle Rechtskraft wie der Vergleich oder das Urteil eines staatlichen Gerichtes und bilden vol-vollstreckungsrechtlich definitive Rechtsöffnungstitel (Art. 80 f. SchKG). Gleich wie ein staatlicher Richter müssen deshalb auch Schiedsrichter rechtsstaatlichen Grundsätzen genügen und haben gegenüber den Parteien die "Verfahrensgrundrechte" des Gebotes des rechtlichen Gehörs, des Gebotes richterlicher Unabhängigkeit sowie des Gebotes der Gleichbehandlung der Parteien stets zu wahren.

Neben dieser förmlich-autoritativen Seite verfügen Schiedsgerichte zusätzlich über gewichtige Vorteile, die staatlichen Instanzen weitgehend fehlen und - vom Schiedsgericht richtig eingesetzt - verhärtete Fronten oft erst aufweichen lassen. Geschätzt wird z.B. die profes-sionelle, regelmässig nichtamtliche Atmosphäre, welche in jedem Verfahrensstadium Vergleichsgespräche erleichtert, ja oft erst möglich macht. Ein weiterer Vorzug liegt in der lösungsorientierten Art der Entscheidungsfindung. Ein Schiedsgericht kann in seiner Verfahrensplanung ohne wei-teres den Besonderheiten des Einzelfalles Rechnung tra-gen und damit besonders rasch zu einer nachhaltigen Konfliktlösung beitragen.

Die Vorteile bestechen: So ist die Schiedsordnung - und damit das Verfahren für die Beilegung eines Konfliktes - mit Aufnahme der Schiedsklausel in den Vertrag jeder Partei bekannt. Die Kosten und der Zeitaufwand für die Streit-beilegung sind kalkulierbar. Durch die Berufung der Schiedsrichter durch die SGO als neutraler Institution ohne Möglichkeit der Beeinflussung durch die Parteien bleibt die Unparteilichkeit der Schiedsrichter gewahrt.

Home   Sitemap   Kontakt   Disclaimer   
Copyright © 2005-2009, SGO Swiss Permanent Organisation of Arbitration, Uraniastrasse 12, CH–8001 Zurich / Switzerland
webmaster@sgo-zh.ch / Webdesign: smart-and-quick.ch